Start Fahrzeuge Löschgruppenfahrzeug
Das Löschgruppenfahrzeug
Das Löschgruppenfahrzeug 20/10 eignet sich in erster Linie zur Brandbekämpfung, sowie zur technischen Hilfe kleineren Umfanges. Neben der Hochdruckpumpe im Heck des Fahrzeugs verfügt das LF außerdem über eine Tragkraftspritze, also eine mobile Feuerlöschpumpe mit Verbrennungsmotor. Insgesammt können mit der Beladung zwei Gruppen je einen Löschangriff durchführen. Von 2 Plattformen am Heck können während der Fahrt bis zu 420 m B-Schläuche verlegt werden. Deshalb eignet sich das Fahrzeug auch besonders für die Wasserförderung über längere Wegstrecken. Das Fahrzeug verfügt über einen Löschwasserbehälter mit 1.000 Litern Inhalt, sowie über einen Hochdruckschnellangriff mit einer Länge von 80 m.

Es ersetzt ein ehemaliges LF 16-TS des Katastrophenschutzes. Da der Bund bisher in Osnabrück keines seiner neuen LF-KatS stationiert hat, wurde in Anlehnung an die Ausstattung des Katastrophenschutzfahrzeugs das LF 20/10 für die Anforderungen in Osnabrück entwickelt. So wurde beispielsweise eine höhere Pumpenleistung realisiert. Das Haster LF ist hierbei das erste dieser neuen Bauart. Inzwischen steht ein weiteres LF 20/10 bei der FF Schinkel, weitere Fahrzeuge für die anderen Ortsfeuerwehren sind geplant.





Funkrufname Florian Osnabrück 5-47-1
Hersteller Fahrgestell Fa. Mercedes Benz
Zul. Gesamtgewicht 13 t
Leistung KW/PS 190/260
Baujahr 2010
Besatzung 1 + 8
Hersteller Aufbau Fa.Schlingmann
Pumpe/Leistung Schlingmann S2000 - H , TS 8/8 Fa. Ziegler

 

Ausrüstung zur Brandbekämpfung
Schutzkleidung 4x Umluftunabhängiger Atemschutz,
Warnwesten, usw.
Löschgeräte 30x B-Schläuche bzw. 600m Schlauchlänge,120 Liter Schaummittel, 6x Saugschläuche,HD-Schnellengriff 80m, usw.
Rettungsgeräte  4x Steckleiterteile